Attraktive Anlage in 0%-Zins-Phase: Mit einem Ferienhaus von Center Parcs garantierte Mieteinnahmen von 5 Prozent des Nettokaufpreises sichern

Center Parcs Immobilien - Logo

Am 26. und 27. November 2016 hat die internationale Immobilieninvestmentgruppe Pierre & Vacances-Center Parcs mit dem Verkauf von 548 Ferienhäusern im Center Parcs Park Hochsauerland in Medebach begonnen. Mit dem Erlös plant das weltweit agierende Tourismus- und Immobilienunternehmen mit Sitz in Paris die Komplettrenovierung der Center Parcs-Anlage im idyllischen Sauerland. Dafür ist eine Investition von 30 Millionen Euro vorgesehen. Zwei Anlagemodelle stehen den interessierten Käufern zur Auswahl. Garantierte fünf prozentige Mieteinnahmen, für den aktiveren Investor ist sogar mehr drin, mindestens aber Einkünfte von drei Prozent. Die Laufzeit der Verträge beträgt rund 15 Jahre. Die komplette Verwaltung und Vermietung des Ferienhauses übernimmt Center Parcs.

Die zum Verkauf stehenden Immobilien werden nach dem „Sale-and-lease-back“-Verfahren mit garantierten Mieteinnahmen im Rahmen eines Langzeitvertrages mit der Gruppe Pierre & Vacances-Center Parcs angeboten. Potenzielle Kaufinteressenten können zwischen einem eher konservativen oder aktiveren Investitionsmodell entscheiden. Die erste Anlageform beinhaltet garantierte Mieteinnahmen pro Jahr von fünf Prozent des Nettokaufpreises eines renovierten Ferienhauses inklusive des Inventars. Variante zwei ist ein variables, auslastungsabhängiges Modell. Dies bedeutet für den Anleger bei einer durchschnittlichen Auslastung von 80 Prozent zum Beispiel, dass mehr als fünf Prozent Mieteinnahmen erzielt werden können. Das Risiko ist begrenzt, da Center Parcs auch in diesem Fall Mieteinkünfte von drei Prozent garantiert. Die Auszahlung der Mieten erfolgt vierteljährlich. Beide Verträge werden mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2032 abgeschlossen. Für den Kapitalanleger sichert dieses Angebot Einkünfte über einen Zeitraum von rund 15 Jahren. „Dank dieses attraktiven Anlagemodells gehen wir davon aus, bereits am Tag der offenen Tür eine große Zahl von potenziellen Käufern akquirieren zu können“, berichtet Enrico de Koster, CEO Real Estate Europe bei der Gruppe Pierre & Vacances-Center Parcs, „und damit den Erfolg des Immobilienverkaufs im Center Parcs Park Nordseeküste und Bostalsee wiederholen zu können“.

Mit 46.000 Ferienhäusern und Apartments an mehr als 300 Standorten in Europa und einer Präsenz in zehn Ländern weltweit ist die Gruppe Pierre & Vacances-Center Parcs europäischer Marktführer im Bereich Nahtourismus und Ferienparkentwicklung. Neben dem touristischen Bereich ist die 1967 gegründete Firma mit 23.000 Privatbesitzern auch im Immobiliensektor ein wichtiger Player. Die 21 Anlagen der Center Parcs-Gruppe in Europa verteilen sich auf die Niederlande, Belgien, Frankreich und Deutschland. Die fünf deutschen Parks verzeichnen nicht nur dank der generell steigenden Übernachtungszahlen für Deutschland eine hohe Nachfrage, sodass saisonunabhängig hohe Auslastungen von bis zu 80 Prozent gewährleistet werden können.

Das Investitionsvolumen von 30 Millionen Euro in das Parkgelände beinhaltet die Komplettrenovierung aller Ferienhäuser. Hierfür ist eine dreijährige Bauphase angesetzt, in welcher der Park aber im Normalbetrieb weiterläuft. Zudem werden die Parkeinrichtungen inklusive der Zentraleinheit Market Dome mit dem Aqua Mundo renoviert. Weitere Neuerungen werden eine Modernisierung und Vergrößerung des Wellness- und Saunabereichs, die Eröffnung eines Spas sowie die Investition in spannende Aktivitäten im House of Games und der Kid´s Play World sein. Diese strategische Investition steigert die Attraktivität des Parks und sichert damit die Einlagen und die Zukunft der Anleger.

Quelle: Groupe Pierre & Vacances / Center Parcs Germany GmbH 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.