Landal GreenParks investiert 300 Millionen Euro

Gute Aussichten für Landal GreenParks. Bild: Landal GreenParks GmbH / RHL belevingsfotografie zomer 2016
Anzeige
Gute Aussichten für Landal GreenParks. Bild: Landal GreenParks GmbH / RHL belevingsfotografie zomer 2016
Gute Aussichten für Landal GreenParks. Bild: Landal GreenParks GmbH / RHL belevingsfotografie zomer 2016

Landal GreenParks blickt auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück. Der Urlaubsanbieter wurde 2017 nicht nur zum kundenfreundlichsten Freizeit-Unternehmen der Niederlande gekürt, sondern verzeichnete auch ein weiteres Wachstum in Deutschland, Belgien, Dänemark und den Niederlanden. Der Gesamtumsatz stieg auf 448 Millionen Euro. Landal erweiterte das Angebot um drei Ferienparks in Großbritannien, präsentierte im Resort Hof van Saksen die größten Indoor-Wasserrutschbahnen der Welt und investierte darüber hinaus 25 Millionen Euro für die Modernisierung von Unterkünften, Restaurants und das weitere Leistungsangebot. Für die kommenden Jahre wurde ein Investitionsbudget in Höhe von 300 Millionen Euro für die Erweiterung und nachhaltigere Gestaltung bestehender Ferienparks sowie für den Bau neuer Parks freigemacht.

Anzeige

2018 unternimmt Landal GreenParks Bautätigkeiten für vier neue Parks: Kaatsheuvel und Volendam in den Niederlanden, Bad Boltenhagen an der deutschen Ostseeküste und den luxuriösen Wintersportpark Maria Alm in Österreich. Darüber hinaus werden Investitionen in den fünf dänischen Parks sowie im neuesten Park Gwel an Mor in Cornwall (Großbritannien) getätigt. Das Investitionsvolumen beträgt 101 Millionen Euro.
Außerdem werden 197 Millionen Euro für Qualitätsverbesserungen, Erweiterungen und Neubauten in bestehenden Parks aufgewendet. Dazu zählen 39 Millionen Euro für den Bau von 74 neuen energie­neutralen Ferienhäusern in Mont Royal (Deutschland) und für die zweite Phase des nachhaltigsten Ferien­park der Niederlande, De Reeuwijkse Plassen.

Qualitätsverbesserung

Das ständige Bestreben nach Innovationen ist für die gesamte Freizeitbranche wichtig, so lautet der Standpunkt von Landal GreenParks. „In den letzten Jahren haben wir – gemein­sam mit unseren Eigentümern und Partnern – bereits große Investitionen getätigt, sodass wir unseren Gästen jetzt eine größere Angebotspalette präsentieren können: schönere und luxuriösere Unterkünfte sowie ein besseres Leistungsangebot in einer grünen Natur. Das schlägt sich auf die Wertschätzung sowie die Wiederholungsbesuche unserer Gäste nieder“, so Thomas Heerkens, allgemeiner Geschäfts­führer von Landal GreenParks. „Bei all unseren Investitionen treffen wir nachhaltige Entscheidungen. Wir wollen 2030 völlig klimaneutral operieren und bisher verläuft alles fahrplanmäßig: Alle Parks haben ein Green-Key-Zertifikat für die nachhaltige Geschäftstätigkeit und unsere Nach­haltig­keits­politik wurde mit der Auszeichnung CSR-Manager des Jahres 2017 belohnt.“

Neue Restaurants

In den Jahren 2016 und 2017 wurde in einigen Parkrestaurants in Deutschland und den Niederlanden das Konzept „Natürlich gemeinsam essen und trinken“ eingeführt. Das passt zu den grünen Zielen von Landal GreenParks, die darauf abzielen, dass der Gast die Natur, die er um sich herum erfährt, auch beim Essen erleben soll. Dieses Konzept wird 2018 in weiteren Restaurants umgesetzt, damit das kulinarische Erlebnis ein noch wesentlicherer Bestandteil der Gäste-Erfahrung wird.

Internationales Wachstum

Letztes Jahr wurde in den Märkten, in denen Landal aktiv ist, ein Umsatzplus von durchschnittlich 12 Prozent erzielt: Niederlande (+8 Prozent), Deutschland (+17 Prozent), Belgien (+10 Prozent) und Däne­mark (+6 Prozent). Landal GreenParks, die bekannteste und am stärksten wachsende Marke unter den Ferienpark-Anbietern, ist Marktführer in den Niederlanden. Das Wachstum in den Märkten außerhalb der Niederlande ist auf die zusätzlichen Marketinganstrengungen zurückzuführen. Dafür wurde unter anderem eine neue internationale Kampagne auf den Weg gebracht, die deutlich aufzeigt, für welche Werte Landal GreenParks steht und was man von einem Aufenthalt in einem der Parks erwarten kann. Untersuchungen belegen, dass sowohl Deutsche, Belgier, Dänen als auch Niederländer die Lage inmitten der Natur, den grünen Charakter, die Qualität der Unterkünfte und die Gastlichkeit in den Parks als die ausschlaggebenden Aspekte empfinden, durch die sich Landal GreenParks von anderen Anbietern abhebt. In der Kampagne werden Gäste aufgefordert, die Ge­schichten über ihre persönlichen Erfahrungen im Herzen der Natur unter dem Motto: „Mit welchen Geschichten kommst du nach Hause? Mein Urlaub im Grünen.“ mit anderen zu teilen.

Digitale Kommunikation

Mehrere Untersuchungen über das Verhalten von Verbrauchern belegen, dass das Orientierungs- und Buchungsverhalten der Gäste immer digitaler wird. Bei Landal GreenParks steigt die Zahl der Online-Buchungen, die schon jetzt über 70 Prozent liegt, noch immer weiter an. Als erster Anbieter von Ferienhaus-Urlaub hat Landal daher den Beschluss gefasst, keine Kataloge mehr zu versenden, weil Website und Online-Kommunikation die klassischen Aufgaben eines Katalogs übernommen haben. Durch die Ende letzten Jahres vorgestellte Landal-App kommt Landal GreenParks immer einfacher mit Gästen in Kontakt. Die App informiert Gäste über Aktivitäten im und beim Park und macht Vorschläge, welcher Urlaub optimal zu den persönlichen Wünschen jedes Gastes passt.

Quelle: Landal GreenParks

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.