Das Konzept

Anzeige
Bild: Center Parcs
Bild: Center Parcs

Center Parcs ist heute eine Kette von Urlaubs- beziehungsweise Ferienparks mit vielfältigen Möglichkeiten für Aktivitäten, nicht nur sportlicher Art. Die Benutzung des im Park gelegenen Freizeitbades ist inklusive, wenn man einen dort einen Aufenthalt bucht. Für Kinder gibt es Kindergärten und spezielle Freizeitgruppen, die so genannte Action Company, die unterschiedliche Unternehmungen (je nach Alter) machen.

Der Name „Center Parcs“ bezieht sich auf die Struktur der Parks, es handelt sich um Bungalowsiedlungen, die – in einem aufwändig angelegten Wald – um ein „Zentrum“ herum errichtet wurden. Das Zentrum – von Park zu Park in einem anderen Stil errichtet – beherbergt natürlich das Erlebnisbad, Aqua Mundo genannt, Geschäfte aller Art, sowie Restaurants und Imbissmöglichkeiten. Die meisten Parks umfassen jeweils eine Wald- und Seenfläche von rund 100 Hektar, auf denen durchschnittlich 650 Ferienhäuser in die Natur integriert sind und ein hohes Maß an Privatsphäre bieten. Es gibt verschiedene Ferienhauskategorien, von höchster Luxusausstattung mit eigener Sauna, Geschirrspüler und Brötchen-Service bis hin zu komfortabler Zweckmäßigkeit mit komplett eingerichteter Küche, Zentralheizung, TV und Radio, Garten- und Kindermöbel. Gäste können dabei zwischen verschiedenen Unterkünften wählen: von Ferienhäusern mit einem bis zu vier Schlafzimmern. Vom Gesamtareal eines Parks sind durchschnittlich 90 Prozent der Natur vorbehalten, das heißt nur zehn Prozent der Fläche werden bebaut.

Bild: Center Parcs
Bild: Center Parcs

Center Parcs umfasst derzeit 21 Parks in fünf Ländern, 17 auf dem europäischen Kontinent, 4 in England. Die Parks erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, da man dort tropischen Urlaub ohne Flugreise verbringen kann. Die Anlagen werden in zwei Kategorien eingeteilt: „4 Birdies“ oder „5 Birdies“.
In den Wald- und Seenflächen existieren Lebensräume, die sogar selten gewordene Tierarten anlocken. So kann man beispielsweise im Park De Kempervennen einen zwei Meter langen Wels beobachten oder einer Otterfamilie beim Bau ihrer Behausung zusehen. Der Otter ist dabei auch ein Indiz für höchste Wasserqualität. Besondere Pflanzen ergänzen die natürlichen Freiflächen wie auch die wetterunabhängigen Badeparadiese. Die exotischen Palmen und Gewächse aus Übersee werden sorgfältig ausgewählt. Dabei achtet Center Parcs genau darauf, dass der Fortbestand der Pflanzen in ihrem Ursprungsland nicht gefährdet ist. Das Engagement im Umwelt- und Naturschutz von Center Parcs ist nach ISO 14001 zertifiziert und bescheinigt den Parkanlagen damit den höchsten internationalen Umweltstandard.

Anzeige