Das Zuhause unterwegs.

Schlagwort: Center Parcs Park Allgäu (Seite 2 von 2)

Center Parcs Park Allgäu: Mit der Errichtung der ersten Ferienhäuser neuer Meilenstein erreicht

So wird der Center Parcs Park Allgäu nach seiner Fertigstellung aussehen. Bild © Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

So wird der Center Parcs Park Allgäu nach seiner Fertigstellung aussehen. Bild © Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

Die Baumaßnahmen auf dem Gebiet des zukünftigen Center Parcs im Allgäu laufen auf Hochtouren: Neben den planmäßig verlaufenden Arbeiten im Bereich Infrastruktur, Nahwärmenetz sowie den Wasser- und Kanalarbeiten, stehen nun die ersten Ferienhäuser der Kategorien Comfort und Premium. Die sechste Anlage von Center Parcs in Deutschland eröffnet Ende 2018.

Mit dem Park Allgäu eröffnet Center Parcs eine moderne Anlage der neuesten Generation, die auf 184 Hektar 1.000 Ferienhäuser präsentiert. Die ersten 750 Ferienhäuser werden nun durch die Firmen „MBS“ aus Belgien und das französische Unternehmen „Ossabois“ in ihren jeweiligen Werken vorgefertigt. Danach werden die Fertigteile ins Allgäu transportiert und dort auf dem Parkgelände zusammengebaut. Dabei stammen die Materialien der Unterkünfte überwiegend aus Süddeutschland, rund um den Standort Leutkirch. So sind für die Bodenplatten die Firma „Mösle Bau“ direkt aus Leutkirch, für die Holzfabrikate die Firmen „Ladenburger GmbH“, „best wood SCHNEIDER“ sowie „Pfleiderer Holzwerkstoffe“ zuständig. Die Bäder der Häuser liefert Unternehmen „Stengel“ aus Ellwangen. Die Dach- und Kaminarbeiten übernimmt unter anderem die Firma „Braas Dachsysteme“ aus Neu Ulm. Sämtliche Nachunternehmer wie Dachdecker, Abdichter, Elektriker usw. stammen aus der Region. Zudem finden derzeit intensive Arbeiten an der Zentraleinheit Market Dome durch die Memminger Arbeitsgemeinschaft „Hebel und Kutter“ sowie der Infrastruktur durch das Unternehmen „Max Wild“ aus Baden-Württemberg statt.

Einen großen Schwerpunkt hat Center Parcs bei der Planung auf die Integration der bestehenden Infrastruktur und Gegebenheiten des Geländes gelegt, um den bestehenden Natur- und Landschaftsraum bestmöglich zu erhalten. Auch während der Ausführung der Arbeiten ist dieser Aspekt sehr wichtig und kann sogar bei der Beauftragung der Arbeiten eine entscheidende Rolle spielen. So wurden beispielsweise die Rodungsarbeiten an die Firma „Peter Straubinger“ vergeben und schonend im motomanuellen Verfahren durchgeführt. Dadurch wurde sichergestellt, dass nur dort, wo absolut notwendig in die Natur eingegriffen wurde. Mit der Erstaufforstung von Laub- und Nadelgewächsen auf den Ausgleichsflächen wurde durch die regionale Firma „Grün Team“ aus Eberhardzell bereits begonnen: 50.000 Pflanzen und 5.000 Bäume wurden bislang auf dem Gelände neu gepflanzt.

Über die Fortschritte auf dem Gelände können sich Interessierte am Tag der offenen Tür am 27. Juli 2017 informieren. Zudem wird es tags zuvor eine Informationsveranstaltung in Leutkirch geben. Weitere Informationen zum Ablauf folgen zeitnah.

Quelle: Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

 

Center Parcs Park Allgäu

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Mit dem Park Allgäu stellt Center Parcs Ende 2018 eine moderne Anlage der neuesten Generation vor, die auf 184 Hektar – das entspricht etwa 258 Fußballfeldern – 1.000 Ferienhäuser in den Kategorien Comfort, Premium und VIP sowie einer völlig neuen Häuserkategorie präsentiert.

 

Center Parcs feiert 50. Geburtstag mit Milliarden-Investition

Center Parcs damals und heute - Bild © Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

Center Parcs damals und heute – Bild © Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

Vor 50 Jahren eröffnete die erste Anlage von Center Parcs – die Geburtsstunde einer vollkommen neuen Urlaubserfahrung, die über Jahrzehnte hinweg immer wieder neue Standards im Bereich Nahtourismus setzte. Im Rahmen des Jubiläumsjahres präsentiert Europas größter Anbieter von Ferienwohnungen nun ein umfassendes Investitionsprogramm, das in den kommenden Jahren über eine Milliarde Euro für die Erneuerung und Erweiterung der bestehenden 21 Parks in Deutschland, Frankreich, Belgien und den Niederlanden sowie den Bau neuer Anlagen vorsieht. Dabei liegt der Fokus auf den sich stetig verändernden Gästewünschen – Flexibilität und Digitalisierung sind unabdingbar, sodass Center Parcs mit flexiblen Anreisetagen und der Planet Center Parcs App einen digitalen Begleiter während des kompletten Reiseerlebnisses von der Buchung bis zum Aktivitätenwunsch vor Ort bietet.

Center Parcs damals - Bild © Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

Center Parcs damals – Bild © Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

Als Center Parcs Gründer Piet Derksen mit dem Park De Lommerbergen in den Niederlanden die erste Anlage von Center Parcs eröffnete, legte er das Fundament für das bis heute beliebte Konzept von Center Parcs: raffiniert angeordnete Ferienhäuser in der Natur, nicht weit von zu Hause entfernt, mit einem ganzjährigen Aktivitätenprogramm für die ganze Familie und dem subtropischen Badeparadies Aqua Mundo. Der Erfolg sprach für sich und schnell entstanden weitere Ferienparks in den Niederlanden, 1981 folgte der erste Park in Belgien, Ende der 1980er Jahre expandierte das Konzept nach Frankreich. Seit 1995 – dem Eröffnungsjahr des Parks Bispinger Heide und somit der ersten deutschen Anlage – ist Center Parcs mit mittlerweile fünf Parks auch in Deutschland zu Hause.

„Urlauber sind auf der Suche nach einzigartigen und wahrhaftigen Erlebnissen, die sie miteinander teilen können. Wir bei Center Parcs wollen auch in der Zukunft Rückzugsorte schaffen, die neue Standards in den Bereichen Unterkunft, Erlebnis und Gemeinsamkeit setzen”, sagt Frank Daemen, Geschäftsführer von Center Parcs Deutschland. „Um dieses Ziel zu erreichen, werden wir in den kommenden Jahren über eine Milliarde Euro in unsere Parks investieren.”

Center Parcs heute - Bild © Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

Center Parcs heute – Bild © Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

Neue Parks in Europa: 50 Jahre Erfahrung fließen in den Bau von gleich drei neuen Anlagen in Deutschland, Frankreich und Belgien. In diesem Sommer eröffnet mit Villages Nature unter der gleichnamigen Marke in der Nähe von Paris ein nachhaltiges Feriendorf in Kooperation mit Disney. Das Terhills Resort in Belgien bietet unter dem Label „Resorts by Center Parcs“ ab Ende 2019 ein neuartiges Urlaubserlebnis in einzigartiger Natur und in exklusiven Villen. Mit dem Park Allgäu stellt Center Parcs Ende 2018 eine moderne Anlage der neuesten Generation vor, die auf 184 Hektar – das entspricht etwa 258 Fußballfeldern – 1.000 Ferienhäuser in den Kategorien Comfort, Premium und VIP sowie einer völlig neuen Häuserkategorie präsentiert. Mehr Platz, mehr Privatsphäre und ein luxuriöser Wellnessraum sowie ein Outdoor-Jacuzzi – die Kategorie „Exklusiv“ wird die Vorstellungen anspruchsvoller Gäste übertreffen und zunächst in Frankreich und Deutschland eingeführt. Im Park Les Trois Forêts entstehen beispielsweise 100 Ferienhäuser dieser Kategorie. Zudem arbeitet Center Parcs an der Entwicklung eines Ferienhauses der Zukunft – ein Smart-Domizil mit nachhaltigem Anspruch.

Erweiterungen und Renovierungen: Mit einer umfassenden Erweiterung des Parks Les Trois Forêts in Frankreich um 100 Ferienhäuser der neuen Exklusiv-Kategorie, der Umgestaltung von weiteren 100 Häusern und der Eröffnung einer Forest Lodge startet Center Parcs sein umfangreiches Renovierungsprogramm. Modern und zeitgemäß werden auch die Ferienhäuser, Apartments und Hotels in sechs weiteren Parks erstrahlen. So zum Beispiel im Park Nordseeküste, wo schon seit Ostern dieses Jahres 132 Ferienhäuser und 40 Apartments mit neuem Glanz begeistern. Die Modernisierung der restlichen 114 Ferienhäuser, 50 Apartments und 78 Hotelzimmer folgt bis 2018. Besonders umfangreich gestalten sich die Renovierungen im Park Port Zélande in den Niederlanden: Alle Ferienhäuser werden komplett erneuert und auch das Parkzentrum erhält mit einer ganzen Reihe von neuen Einrichtungen und Aktivitätenangeboten eine Verjüngungskur. Im Park Hochsauerland stehen seit November 2016 548 Ferienhäuser als ertragreiche Kapitalanlage in drei verschiedenen Einrichtungsstilen und fünf verschiedenen Architekturstilen zum Verkauf und in den Parks Eifel und Bispinger Heide sind Gespräche mit Eigentümern über mögliche Investitionen bereits weit fortgeschritten. Der erst 2013 eröffnete Park am Bostalsee im Saarland ist momentan die neueste Anlage von Center Parcs in Deutschland.

Wellness und Aktivitäten: Mit über zehn Jahren Erfahrung und mehr als 40 luxuriösen Spas weltweit ist Deep Nature® Spa ein idealer Partner, um das Erholungs-Angebot in jeweils einem deutschen, belgischen und niederländischen Park zu erweitern. Die Ausweitung der Partnerschaft mit Duprat, einem Anbieter für Freizeitaktivitäten, bringt neue Erlebnisse wie zum Beispiel Escape Rooms, Virtual Reality Aktivitäten oder Fotoworkshops in die Parks. Weitere Investitionen fließen in den Ausbau des Winterthemas – nachdem das „Winter Wonder Land“ in allen Parks für Begeisterung sorgte, soll künftig die winterliche Atmosphäre in den Parks ausgebaut und mit passenden Dekorationen und Aktivitäten unterlegt werden.

Quelle: Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

 

Neuer Center Parcs im Allgäu: Christoph Muth wird General Manager

Christoph Muth übernimmt die Leitung des neuen Center Parcs Park Allgäu. Bild © Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

Christoph Muth übernimmt die Leitung des neuen Center Parcs Park Allgäu. Bild © Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

Der größte Ferienpark Deutschlands, Center Parcs Park Allgäu, eröffnet im Herbst 2018 mit einem erfahrenen Manager an der Spitze: Christoph Muth, bislang General Manager von Center Parcs Park Nordseeküste, übernimmt in der gleichen Position die Verantwortung für den 184 Hektar großen Park nahe der Stadt Leutkirch, der 1.000 Ferienhäuser umfassen wird.

Zurück zu den Wurzeln geht es für Christoph Muth: Der 53-jährige Diplom-Betriebswirt studierte unweit der Gemeinde Leutkirch an der Staatlichen Berufsakademie Ravensburg Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Touristik, bevor er 1993 die Stelle des F&B Managers im Robinson Select Club Maris in der Türkei übernahm. Es folgten weitere Stationen als Direktor, Operations Manager und General Manager in der Türkei, in Italien sowie in Ägypten bevor der gebürtige Würzburger 2006 als General Manager die Verantwortung bei Center Parcs für Park Nordseeküste in Butjadingen übernahm.

Im Herbst 2018 wechselt Muth als General Manager in den Park Allgäu. Neuer General Manager in Park Nordseeküste wird Mark Schuur, zuletzt kommissarischer Leiter des Center Parcs Park Eifel.

Frank Daemen, Managing Director Center Parcs Deutschland, begrüßt den Wechsel Muths: „Christoph Muth bewies bereits in seiner Position als General Manager unseres Parks an der Nordseeküste, dass er sein Handwerk versteht. Seine innovativen Ideen, darunter die Entwicklung der Kids Watt Academy, zeigen sein außerordentliches Maß an Engagement. Wir freuen uns, mit Christoph Muth an der Spitze unser neues, ehrgeiziges Projekt im Allgäu zu realisieren.“

Christoph Muth ist ebenso zuversichtlich: „Ich freue ich mich auf die neue Herausforderung, den Center Parcs im Allgäu von Beginn an zu begleiten. Wie bereits bei meiner Arbeit als General Manager an der Nordseeküste werde ich auch im Allgäu meinen Fokus auf regionales Engagement und lokale Vernetzung legen und eng mit ansässigen Organisationen, Firmen sowie den umliegenden Kommunen zusammenarbeiten.“

Quelle: Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

Werbung

[amazon_link asins=’3954513439,377017352X,3829724039,395689197X,3899538781,3763330747,382972702X,3763330887,3734304083′ template=’ProductAd‘ store=’summertimeparcs-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’74536500-207e-11e7-834b-57a235fdb8c3′]

Center Parcs Park Allgäu: Wichtiges Teilziel der Bauarbeiten erfolgreich abgeschlossen – lokal ansässige Firmen engagiert

Das Gelände des zukünftigen Park Allgäu. Bild © Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

Das Gelände des zukünftigen Park Allgäu. Bild © Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

Ein wichtiges Etappenziel der Bauarbeiten auf dem Gebiet des zukünftigen Center Parcs Park Allgäu wurde zum Ende des vergangenen Jahres erreicht: Die Rodungsarbeiten sind weitgehend abgeschlossen und die ersten Infrastrukturmaßnahmen wurden vorgenommen. Der weiteren Erschließung des Geländes und den Tiefbauarbeiten im Zentrum des Parks steht nun nichts mehr im Weg.



Mit dem Spatenstich im Oktober begannen die Bauarbeiten des Center Parcs Park Allgäu, nahe der württembergischen Stadt Leutkirch. Ende 2017 wurde nun ein wichtiges Teilziel erreicht: 99 Prozent der Rodungsarbeiten, die schonend im motomanuellen Verfahren durchgeführt wurden, sind abgeschlossen. Gleichzeitig wurden die ersten Kompensationsflächen in der Region zur Erstaufforstung von Laub- und Nadelbäumen auf den Ausgleichsflächen aktiviert. Mit Vogel- und Fledermauskästen werden zudem der auf dem Gelände angesiedelten Tierwelt weiterhin artgerechte Brut- und Schlafmöglichkeiten geboten. Des Weiteren wurden erste Infrastrukturmaßnahmen und Tiefbauarbeiten auf dem Gelände vorgenommen. Voll im Zeitplan, konnte die Weihnachtspause von allen Mitarbeitern genutzt werden, um sich zu erholen und fit ins neue Jahr zu starten. Durch Frost und Schnee, nicht untypisch für die Allgäuer Region, begannen die Bauarbeiten im Januar zunächst etwas langsamer. Dank dem erfolgreichen Abschluss des vergangenen Jahres, können die Maßnahmen allerdings wie geplant fortgesetzt werden.

Den Großauftrag für die Arbeiten an der Zentraleinheit des Market Domes hat Center Parcs an die Bietergemeinschaft aus den beiden regionalen Unternehmen Kutter GmbH & Co. KG und Josef Hebel GmbH & Co. KG vergeben. Die Firmen mit Sitz in Memmingen haben bereits mit ersten Vorbereitungen begonnen, die Kellerarbeiten und das Gießen der Bodenplatte des Market Domes im Zentrum des zukünftigen Center Parcs Park Allgäu starten termingemäß diesen Monat.

So wird der Center Parcs Park Allgäu nach seiner Fertigstellung aussehen. Bild © Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

So wird der Center Parcs Park Allgäu nach seiner Fertigstellung aussehen. Bild © Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

Ebenso wird im April mit der Begrünung des Geländes begonnen. Seit der Gründung im Jahr 1967 ist die Natur einer der Kernpunkte des Konzepts von Center Parcs. Das Unternehmen hat sich einer verantwortungsbewussten Wald- und Wasserwirtschaft verschrieben und der Einsatz von ökologischen Materialien, Recycling sowie Energieeinsparung haben beim Bau und der Pflege der Parks erste Priorität. Teile der Infrastruktur wie Verwaltungsgebäude und Straßen, im Umfang von 20 Kilometern, auf dem Gebiet werden weitergenutzt und vorhandener Beton auf dem Gelände für die neue Infrastruktur wiederverwertet. Des Weiteren wird mit den Vorbereitungen bezüglich der Fundamentarbeiten für die 750 Ferienhäuser und der Verlegung der Elektrokabel begonnen. Die Arbeiten für die Abwasserkanäle und für die Röhren für die Fernwärme werden mit Unterstützung der Firmen Max Wild GmbH und Strabag realisiert und liegen im Zeitplan.

Somit steht den zukünftigen Maßnahmen nichts im Weg. Frank Daemen, Managing Director Center Parcs Deutschland, ist zuversichtlich: „Wir sehen den weiteren Bauarbeiten positiv entgegen und werden den Zeitplan voraussichtlich fristgerecht einhalten können.“

Quelle: Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

Center Parcs Park Allgäu: Bauarbeiten schreiten voran – Tiefbauarbeiten bereits begonnen

Center Parcs Park Allgäu aus der Luft. Bild © Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

Center Parcs Park Allgäu aus der Luft. Bild © Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

Die  Vorbereitungen zur Bebauung des Geländes, auf dem der neue Center Parcs Park Allgäu entsteht, sind voll im Zeitplan. Alle Rodungsarbeiten im südlichen Teil des Parks sind weitgehend abgeschlossen worden, sodass der Tiefbau zur Erschließung der ersten Ferienhäuser und der Erdaushub der Zentraleinheit bereits in Angriff genommen werden konnte.

Die Rodungsarbeiten auf dem Gelände des Center Parcs Park Allgäu wurden schonend im motomanuellen Verfahren durchgeführt. Dies bedeutet, dass Bäume einzeln entnommen werden und das Unterholz somit geschützt wird. Center Parcs arbeitet in diesem Verfahren mit der regionalen Firma “Peter Straubinger“ zusammen, die für die Art der Abholzung  PEFC-zertifiziert ist.

„Auf dem ehemaligen MUNA-Gelände haben wir innerhalb kurzer Zeit die Rodungsarbeiten abgeschlossen, damit die weiteren Arbeiten nicht in Verzug geraten“, so Peter Straubinger, Geschäftsführer und Inhaber der gleichnamigen Firma. „Unser Verfahren, die Bäume einzeln aus dem Bestand zu ziehen, schont die umliegende Naturverjüngung erheblich. So ist unser Betrieb mit dieser Methode bereits seit 2008 zertifiziert.“

Parallel mit der Rodung wurden zudem die ersten Kompensationsflächen in der Region aktiviert, sodass bereits mit der Erstaufforstung von Laub- und Nadelgewächsen auf den Ausgleichsflächen begonnen wurde. Darüber hinaus wurden Vogel- und Fledermauskästen im Park angebracht, um der angesiedelten Tierwelt weiterhin artgerechte Brut- und Schlafmöglichkeiten zu bieten.

Auch wurden auf dem Gelände die ersten Infrastrukturmaßnahmen vorgenommen. So ist bereits jetzt die Zufahrt zum Parkeingang weitgehend fertiggestellt und die Wasserzuleitung verlegt. Des Weiteren wurden bereits 60 Prozent der Bunker zurückgebaut und bis Ende des Jahres wird die Befreiung von Altlasten auf dem gesamten Gelände abgeschlossen sein.

„Es freut uns, dass die milden Temperaturen ein schnelles Voranschreiten der Arbeiten erlauben“, so Frank Daemen, Managing Director Center Parcs Deutschland. „Wenn alles weiterhin planmäßig verläuft, freuen wir uns, im Herbst 2017 bereits Richtfest der Zentraleinheit feiern zu können.“

Quelle: Groupe Pierre & Vacances /Center Parcs Germany GmbH 

Center Parcs präsentiert Katalog 2017

Bild: Center Parcs

Bild: Center Parcs

Pünktlich zum Jahresbeginn landet der neue Center Parcs-Katalog druckfrisch in vielen deutschen Briefkästen und gibt Einblicke in die Vielfalt der 21 Parks mit ihren modernen Ferienhäusern, neuen Aktivitäten und flexiblen Anreisezeiten. Auf 86 Seiten erhalten Urlauber Inspirationen für ihren nächsten Center Parcs-Aufenthalt: sei es als Familie mit Baby, Kleinkind oder Jugendlichen oder ein Urlaub zu zweit. Jede Zielgruppe findet ihren perfekten Ferienpark. Begleitet wird der Katalogauftakt mit einer TV-Kampagne unter dem Leitgedanken „Endlich nur wir“.

Mit der Überschrift „Endlich nur wir“ präsentiert Center Parcs 21 Ferienparks für die ganze Familie in Deutschland, Belgien, Frankreich und den Niederlanden. Gemeinsam beim Frühstück Pläne schmieden oder zusammen die Wasserrutsche im Aqua Mundo erleben und abends abwechselnd ein Holzscheit auf das Kaminfeuer legen: Center Parcs heißt, endlich mal ungestört Zeit miteinander zu verbringen.

Highlights des Katalogs 2017 sind neben flexiblen Anreisen auch neue Aktivitäten für die ganze Familie. So wählen Urlauber ihren Anreisetag und die Dauer ihres Aufenthalts wie es in die persönliche Planung passt. Und vor Ort entscheidet jeder selbst, welche Aktivität die richtige ist: Seien es Kids Safari und Klettern in der Baluba für die Kleinen oder durch die Lüfte rauschen auf der Zip Wire für größere Kids. In den Parks Het Heijderbos, De Huttenheugte und De Vossemeren erfreuen sich alle Altersklassen über eine renovierte Action Factory: Trampolin, Autoscooter, interaktives Indoor-Minigolf oder ein Escape Raum – je nach Park gibt es verschiedene spannende neue Aktivitäten für die ganze Familie.

Erstmals im Katalog sind Park Les Ardennes und Park Allgäu, die Ende 2017 beziehungsweise Ende 2018 eröffnen. Zudem renoviert Center Parcs die Ferienhäuser in etablierten Parks regelmäßig, so wurde kürzlich in den Häusern in Port Zélande und Le Lac d’Ailette sowie ab Frühling 2017 im Park Nordseeküste das Mobiliar modernisiert sowie die Bäder und Küchen neu gestaltet. Auch über neue Restaurants freut sich der Schlemmergaumen in den meisten Parks in den Niederlanden und Belgien: Im „Evergreenz“ genießt die ganze Familie frische und gesunde Köstlichkeiten vom Buffet. Im „Nonna´s“ fühlen sich Gäste wie in einem italienischen Wohnzimmer – natürlich dürfen leckere Pizzen und Pasta-Gerichte hier nicht fehlen. Und im „Fuego Adventure Grill“ geht es heiß her – auf hohen Flammen werden köstliche Fleisch- und Fischgerichte vom Grill zubereitet.

Die diesjährige Januar-Kampagne begleitet den Launch des neuen Kataloges im TV: Mr. Wings bringt Zuschauern den Slogan „Endlich nur wir“ zwischen dem 6. und 31. Januar 2017 auf den Bildschirm und zeigt in 30 sekündigen Spots die neuesten Aktivitäten in den Parks für jede Altersgruppe.

Katalogbestellungen telefonisch unter 0221 – 97 30 30 30 sowie online unter www.centerparcs.de/katalog.

Informationen zu Center Parcs sowie zu aktuellen Angeboten: Center Parcs, Postfach 100633, 50466 Köln, Telefon 0221 – 97 30 30 30, unter www.centerparcs.de sowie in jedem Reisebüro.

Quelle: Groupe Pierre & Vacances / Center Parcs Germany GmbH

Spatenstich: Feierliche Zeremonie im Center Parcs Park Allgäu

Bild (v.l.n.r.): Frank Daemen (Managing Director Center Parcs Germany), Agnes Riban (La Française Real Estate Partners), Dr. Theo Waigel (Ehrenvorsitzender der CSU), Manfred Lucha (Minister für Soziales und Integration), Frederic Durousseau (Groupe Pierre & Vacances Center Parcs), Hans-Jörg Henle (Oberbürgermeister von Leutkirch), Franz Pschierer (Staatssekretär), Mark Haak Wegmann (Vorstandsvorsitzender Center Parcs Europe), Joachim Konrad (erster Bürgermeister Altusried), Adrien Blanc (Eurosic) - Bild: Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

Bild (v.l.n.r.): Frank Daemen (Managing Director Center Parcs Germany), Agnes Riban (La Française Real Estate Partners), Dr. Theo Waigel (Ehrenvorsitzender der CSU), Manfred Lucha (Minister für Soziales und Integration), Frederic Durousseau (Groupe Pierre & Vacances Center Parcs), Hans-Jörg Henle (Oberbürgermeister von Leutkirch), Franz Pschierer (Staatssekretär), Mark Haak Wegmann (Vorstandsvorsitzender Center Parcs Europe), Joachim Konrad (erster Bürgermeister Altusried), Adrien Blanc (Eurosic) – Bild: Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

Zum ersten Spatenstich des sechsten Parks von Center Parcs in Deutschland fanden sich rund 300 Projektpartner und hochrangige Gäste aus den Bereichen Politik und Finanzen auf dem Gelände des zukünftigen Center Parcs Park Allgäu in Leutkirch ein. Kurz nach 15:00 Uhr läuteten Frank Daemen, Managing Director Center Parcs Germany, und Mark Haak Wegmann, Vorstandsvorsitzender Center Parcs Europe, zusammen mit den Investoren sowie Vertretern aus der Politik mit dem ersten Spatenstich symbolisch den Baubeginn ein.

Vorstandsvorsitzender von Center Parcs Europe, Mark Haak Wegmann, betonte in seiner Rede den besonderen Standort des neuen Parks in Deutschland: „Center Parcs ist es gelungen, diese außergewöhnliche Region in Deutschland, das Allgäu, zu gewinnen. Dies passt ausgezeichnet in das Portfolio, da die fünf bereits bestehenden deutschen Anlagen in touristischen Gebieten liegen.“

„Wir geben dem Grundstück wieder eine Zukunft – ganz im Zeichen unseres Nachhaltigkeitskonzepts“ – so erklärte Frank Daemen, Geschäftsführer Center Parcs Deutschland und Vorstandsmitglied Center Parcs Europe, auf der Bühne, während er gemeinsam mit Hans-Jörg Henle, Oberbürgermeister der Stadt Leutkirch, durch die Veranstaltung führte.

 

Das 350-Millionen-Euro-Projekt umfasst eine Gesamtfläche von 184 Hektar mit insgesamt 1.000 Ferienhäusern und ist somit die größte Anlage von Center Parcs in Deutschland. Im Frühling 2017 werden die Vorbereitungen abgeschlossen sein, sodass der Rohbau des Market Domes und wenig später auch des SPA & Country Club beginnen kann. Ende des Jahres ist das Richtfest vorgesehen. Auch werden 2017 bereits knapp die Hälfte aller Ferienhäuser fertig gestellt werden. 2018 steht ganz im Zeichen des Innenausbaus, die Eröffnung des Parks Allgäu ist für Ende desselben Jahres geplant.

Zu den geladenen Ehrengästen aus der Politik zählten Franz Josef Pschierer, Staatssekretär des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie sowie Dr. Theo Waigel, Bundesminister a. D., sowie Manfred Lucha, Minister für Soziales und Integration.

Bayerns Wirtschafts- und Tourismusstaatssekretär Pschierer sieht in dem Projekt ein hervorragendes Beispiel für die Entwicklung eines familienfreundlichen und an die Region angepassten Tourismus: „Der Center Parcs Park Allgäu ist ein innovatives Urlaubskonzept und setzt Standards in Sachen Qualität und Familienfreundlichkeit. Er verbindet spannende touristische Angebote mit rücksichtsvollem Naturtourismus in einer der schönsten Regionen Deutschlands. Der Center Parcs Park Allgäu dürfte damit zum Kristallisationspunkt für Allgäubesucher werden und den sanften und rücksichtsvollen Tourismus in Bayern und Baden-Württemberg weiter ankurbeln.“

Quelle: Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

Neuere Beiträge »

© 2022 Summertime Parcs

Theme von Anders NorénHoch ↑